Nachrichtenversand über die Linux Console

Ab und an ist es mal so, dass ein Administrator einen Linux-Server warten muss. Gerne wird die meist per Telefon getätigt, besonders dann, wenn der Server nicht gerade im lokalen Netzwerk (sprich: im Hause) steht/zu finden ist. Folgendes Szenario zeigt auf, wie man einen Consolen-Chat auf einem Linux-Server betreibt:

1
2
3
bluecon:~> who
root     pts/0        2009-05-30 20:35 (ghost.name.bc)
user pts/1        2009-05-30 20:35 (user.name.bc)

Als Erstes erkundigt man sich nach den aktuell angemeldeten Nutzern. Dies macht man mit dem Befehl „who„. Möchte man nun dem anderen Nutzer (z.B.: root) eine Nachricht zukommen lassen, dann geht dies mit dem Befehl „write„.

1
2
Syntax:
write username [ttyname]

Beispiel:

1
2
write root
Hallo, wie geht es Dir...

Um eine Nachricht einem Sender zukommen zu lassen schreibt man den Befehl „write username“. Der Text dieser Nachricht kann ruhig lang sein. Um sie dann abzuschicken muss per Enter-Taste quitiert werden. Die Sitzung ist dann beendet, wenn man ein EOT sieht.

1
2
3
4
Nachricht von user@bluecon auf pts/1 um 20:36 â¦
Hello Master,
ich brauche noch einen weiteren Zugang.
Kannst Du diesen heute noch einrichten?

Das war’s eigentlich. Have Fun!

FritzBox Fon WLAN Telnet aktivieren/deaktivieren

Da ich immer die kleinen Fritz-Telefonkommandos vergesse, packe ich diese in meinen Blog. Um Telnet auf einer FritzBox Fon WLAN-Station aktivieren bzw. deaktivieren zu können muss man per Telefon einen Anruf tätigen mit folgender Kurzwahl:

1
2
#96*7* Telnet ein
#96*8* Telnet aus

Meine CISCO CP-7960G Konfiguration

Ich habe Heute mein CISCO CP-7960G mit der neuen P0S3-08-10-00 SIP-Firmware vom 21.10.2008 versehen. Wurde ja auch langsam Zeit – nach über 8 Monaten nichts tun!

Im Vorwege müssen noch ein paar Einstellungen getroffen werden. In erster Linie besorge Dir einen Servicevertrag bei einem CISCO Partner in deiner näheren Umgebung. Meist gibt es hierfür ein paar Aktionen wie z.B.: 3 Jahre Service für 20 € (Euro).

Continue reading →

CISCO CP-7905G NAT Servereintrag

Moin Moin,

nach mehreren Versuchen doch endlich das Cisco Telefon korrekt einzurichten, weiß ich heute genau, dass ich keinen NAT-Server in den Konfigurationsscripten des Cisco CP-7905G einzutragen brauche. Meine Schlussfolgerung kommt daher, wenn ich den NAT-Server mit folgendem Eintrag:

1
NAT-Server: stun.sipgate.de:10000

eintrage, bekomme ich keine ordentliche Verbindung zu Sipgate und kann somit nicht nach draußen telefonieren. Sämtliche Telefonate werden dann einfach ins bodenlose geschickt und ich bekomme nach 30 Sekunden weder ein Freizeichen noch ein Tuten in der Leitung. Das Cisco CP-7905G ist an einem Linksys WAG300N angeschlossen.

Fazit: Es funktioniert bestens wenn ich diesen NAT-Server nicht eintrage!

Gruß,
Adrian Sauer