Linux: Dateien sicher löschen

shred ist ein Programm, das ich unter Linux zur Löschung von Dateien, Ordnern oder Festplatten nutze.  Standardmäßig überschreibt shred 25 mal mit verschiedenen Zeichen eine einzelne Datei und auf Befehl löscht es das Dokument auch. Das Programm wird mit dem nachfolgenden Kommando ausgeführt.

1
shred filename

Das Programm hat normalerweise keine Konsolenausgabe. Soll der Fortschritt angezeigt werden, so kann shred mit der Option „-v“ aufgerufen werden. Gerade bei größeren Dateien (z. B.: 300 MByte) kann dieser Vorgang recht lange dauern. Wem die Zeit zu lang erscheint, kann den Vorgang auch mit einer geringen Anzahl an Schreibvorgängen (z. B.: nur sieben mal überschrieben) starten.

1
shred -v -n 7 filename

Soll die Datei dann auch gleich gelöscht werden, so ist die Option „-u“ zu nutzen:

1
shred -u -v -n 7 filename

Im Prinzip reicht es aus, eine Datei genau ein mal mit sinnlosen Daten (Nullen) zu überschreiben. Ich persönlich nutze beim sicheren Löschen von Daten den Standardwert (25). Es dauert recht lange bis der Vorgang abgeschlossen ist, aber Sicher ist sicher.

2 Comments

  1. VORSICHT: Beachten Sie, dass „shred“ auf einer sehr wichtigen Annahme beruht:
    dass das Dateisystem Daten an derselben Stelle überschreibt. Das ist die
    althergebrachte Vorgehensweise, doch viele moderne Betriebssystemdesigns
    erfüllen diese Annahme nicht. Die folgenden Systeme sind Beispiele von
    Dateisystemen,auf denen „shred“ keine Wirkung hat oder auf denen nicht für
    alle Dateisystemmodi eine Wirkung garantiert werden kann:

    * Log?strukturierte oder „journaled“ Dateisysteme, so wie die mit AIX und
    Solaris gelieferten (und JFS, ReiserFS, XFS, Ext3, usw.)

    * Dateisysteme, die redundante Daten schreiben und auch dann fortfahren, wenn
    einige Schreibvorgänge fehlschlagen, so wie RAID?basierte Dateisysteme

    * Dateisysteme, die Schnappschüsse anfertigen, so wie der NFS?Server
    von Network Appliance

    * Dateisysteme, die an temporären Orten zwischenspeichern, so wie Klienten
    unter NFS Version 3

    * komprimierte Dateisysteme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.