Windows 7 Service Pack 1 Deinstallationsdateien entfernen

Auf meinem Lenovo T500 werkelt eine 160 GByte X25-M G2 SSD als Systemplatte. Bei Windown 7 kann der freie Speicherplatz durch installierte Applikationen nach einiger Zeit so ziemlich knapp werden. Empfehlenswert ist es die Windows 7 Service Pack 1 Deinstallationsdaten von der Platte zu schupsen und dadurch freien Speicherplatz zu gewinnen.

Das geht relativ einfach. Die Eingabeaufforderung mit Administrationsrechten starten und den folgende Befehlszeile eingeben:

1
DISM /Online /Cleanup-Image /SPSuperseded

Das wars.

Dieser Beitrag wurde unter Windows 7 abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Responses to Windows 7 Service Pack 1 Deinstallationsdateien entfernen

  1. Maltris sagt:

    Für mich absolut nicht nötig, da eine 1Tb Platte nur schwer voll zu bekommen ist und auf allen andern Systemen bei mir Linux läuft – und das hat bekanntlich keine „Deinstallationsdateien“ nötig, da man es nicht deinstallieren möchte.

    Kleiner Scherz. Für einige sicherlich Hilfreich. So einen lenovo hatte ich auch mal, allerdings ein R60 und später R61.

    Grüße
    Maltris

    • Adrian sagt:

      Vollkommen richtig. Bis die 1 TB bei Dir voll sind wird es wohl noch ein wenig dauern. Aber 1 Tb hast Du ja nicht nur für Windows freigegeben oder?

      Hast Du die beiden R60/61 noch?

      • Maltris sagt:

        Hey nochmal,

        doch, da hat ein Windows 7 Ult. eine ganze 1TB HDD. Eigentlich zweie, aber eben gespiegelt. Das ist der Gamingrechner, da macht sich alles andere als Windows einfach nicht so gut.

        Nein habe ich beide nicht mehr. R60 habe ich damals einem Studenten weiterverkauft und das R61 hat irgendwann die Quadro 140 abgestoßen und ist gestorben. Habs dann defekt bei eBay verkauft gehabt.

  2. Andreas sagt:

    Hey, super.

    2,5 GB Speicher gewonnen. Bei meiner 128 GB SSD echt super.

    Danke

Kommentare sind geschlossen.