Windows 7 Beta “Send Feedback” entfernen

Endlich mein erstes Tutorial zum Thema “Microsoft Windows 7”! Hast Du die Beta 1 installiert und möchtest oben rechts in der Ecke (in jedem Fenster) das “Kommentar senden” oder “Send Feedback”-Feld entfernen? Dann kannst Du dies mit folgender Anleitung tun:

  • Klicke auf den Start-Button und gebe in dem Suchfeld “regedit” ein & drücke
    auf die Enter-Taste

  • Es erscheint eine UAC-Abfrage – diese muss mit Ja bestätigt werden

  • öffnet nun folgenden Registry-Zweig: HKEY_CURRENT_USER\Control Panel\Desktop
  • auf der Rechten Seite klickt ihr dann auf den Eintrag: FeedbackToolEnabled

  • setze dort den Wert “0” und klicke auf OK
  • alle Fenster schließen & Rechner neu starten.

Das wars! Nun sollte das “Send Feedback” oder “Kommentar senden”-Feld entfernt worden sein.

Dieser Beitrag wurde unter Windows abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Windows 7 Beta “Send Feedback” entfernen

  1. Torsten sagt:

    Naja, der Sinn einer Beta ist ja nicht, dass die Leute kein Feedback geben. Ich habe zwar für die 6956 selbst ein Tool verlinkt, mit welchem sowohl das Umgehen des Zeitlimits als auch das Ausblenden der Versionnummer und des Feedbacks möglich war, jedoch war dies ein Komplettpaket.
    1. Verpflichtet man sich man sich als Beta-Tester Feedback zu geben und
    2. meckern wahrscheinlich gerade die nach Release am meisten über die Bugs und Fehler, die am wenigsten Feedback gegeben haben

    Soll nichts gegen Dich sein, ich lese Deinen Blog gerne, aber gerade diese Funktion hätte ich drin gelassen. 😉

  2. Adrian Sauer sagt:

    Hallo Torsten,

    ja du hast recht, wenn man schon eine Beta testet sollte man auch Feedback & sein Kommentar dazu geben. Richtig. Wär schlecht, wenn man dies macht. Allerdings hat man ja auch über den Desktop die Möglichkeit sein Feedback über einen Link direkt bei Microsoft tätigen zu dürfen.

    Ich werde jederzeit mein Kommentar zu Microsofts neuem Beta-Betriebssystem geben und hoffe das Wünsche & Anregungen auch akzeptiert, vllt. auch mit eingebunden werden.

    Allerdings muss ich aber sagen, dass man Möglichkeiten zur Veränderung auch anderen Nutzern mitteilen sollte. Ob sie diese dann so abändern sei erstmal dahingestellt. Danke für deine ehrliche Meinung.

    Gruß,
    Adrian

  3. Torsten sagt:

    Freut mich, dass Du die „Kritik“ so aufgefasst hast, wie ich sie beabsichtigt hatte. 🙂
    Ich muss zugeben, ich wusste nicht, dass man das Feedback auch so weiterhin abgeben kann. Allerdings ist es über die Links in den Fenster wahrscheinlich einfach und ich gehe auch davon aus, dass bei dem Feedback über die Fenster, die entsprechenden Personen bei Microsoft gleich die Informationen mitgeliefert bekommen, wo das Problem auftrat bzw. von welchem Fenster das Feedback gesendet wurde.
    Freue mich schon auf Deine nächsten Artikel zu Windows 7. 🙂
    Gruß, Torsten

  4. Peter sagt:

    Hallo,

    also ich bin wirklich enttäuscht! Es hat sich doch nicht wirklich viel getan, außer das man das Gefühl hat es läuft ein wenig stabiler als Vista:( Was mich echt wundert, ich hatte noch nicht eine einzige Fehlermedlung 😀

    LG PETER

  5. Adrian Sauer sagt:

    Gehört zwar nicht hier zum Thema, aber Ok.

    Gruß,
    Adrian

  6. Torsten sagt:

    @Peter: es war auch nie das Ziel, viel zu ändern. Windows 7 baut auf Vista auf und optimiert das, was in Vista nicht wirklich rund lief. Dazu gehört u.a. der Ressourcenverbrauch. Außerdem ist die „Powerbar“ in der Geschichte von Windows einmalig.
    Vista läuft ziemlich stabil. Bei den meisten, bei denen Windows (insbesondere ab 2000) Probleme hat, sitzt der Fehler meist in der Hardware, bei schlecht programmierter Software oder vor dem Rechner…

  7. Pingback: Windows 7 Beta Tester finden kritischen Windows Installer Bug | Adrian Sauer

Kommentare sind geschlossen.