FRITZ!Fernzugang per Console aktivieren/deaktivieren

Seit kurzem nutze ich die VPN Funktion meiner FRITZ!Box 7270 und habe zusätzlich die Originalsoftware von AVM namens FRITZ!Fernzugang installiert. Bei jedem Computerstart werden drei Programme über die Diensteverwaltung von Windows XP und Windows Vista gestartet. Allerdings sollen diese Programme nur dann gestartet werden, wenn ich auch die Software verwende. Also baue ich mir darüber eine Batch-Datei, die den Start der Dienste vornimmt, wenn ich sie auch brauche oder wenn die Funktion der Programme nicht mehr benötigt werden sollen die Dienste auch abgeschaltet werden. Das spart RAM (Arbeitsspeicher) und der Rechner startet wesentlich schneller (hat auch weniger Dienste zu starten) und beim Herunterfahren des Rechners geht es auch etwas schneller.

Dazu habe ich mir folgende Batch-Dokumente gebastelt mit dem Inhalt:
Zum Start der Dienste:

1
2
3
net start "AVM FRITZ!Fernzugang Client"
net start "AVM FRITZ!Fernzugang Cert Service"
net start "AVM FRITZ!Fernzugang IKE Service"

Zum Beenden der Dienste:

1
2
3
net stop "AVM FRITZ!Fernzugang Client"
net stop "AVM FRITZ!Fernzugang Cert Service"
net stop "AVM FRITZ!Fernzugang IKE Service"

Anbei noch die Start- und Stopscripte:

FRITZ!Fernzugang_start.cmd
FRITZ!Fernzugang_stop.cmd

Bei Fragen einfach fragen.

Dieser Beitrag wurde unter Windows abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu FRITZ!Fernzugang per Console aktivieren/deaktivieren

  1. funkist sagt:

    Super Info, jetzt habe ich es endlich zum Laufen gebracht!

    Auf meinem WinXP mit Fritz!Fernzugang v1.01.03 musste ich den Service allerdings mit dem Service Name aufrufen:

    Also für den “AVM FRITZ!Fernzugang Client”:
    net start nwtsrv

    Praktischerweise startet und stoppt der dann auch gleich die beiden anderen Services.

    Leider gibt es keine dokumentierten Kommandozeilenparameter. Um das ganze komplett zu automatisieren, habe ich deshalb folgendes Skript gebaut:

    net start nwtsrv
    „C:\Program Files\FRITZ!Fernzugang\FRITZVPN.exe“
    Mein_Backup
    taskkill /f /im FRITZVPN.exe
    net stop nwtsrv

    Zuvor noch mein gewünschtes Profil in der Fernzugangs-Konfig auf Autostart gesetzt.

    Am besten wäre es, wenn sich die Verbindung wie eine normale VPN Netzwerkverbindung konfigurieren lassen würde – danke AVM!

  2. Andreas Paul sagt:

    Ich kann nicht mal diese Fritz!Fernzugang-Software installieren. Die Installation wird jedesmal mit einem schwerwiegenden Fehler abgebrochen.

  3. Adrian Sauer sagt:

    Hast Du denn schon mal in die Ereignisanzeige geschaut was dort niedergeschrieben wird? Vielleicht fehlt deinem Computer etwas.

    Und wie heißt die Fehlermeldung?

  4. Dennis Elsner sagt:

    @Andreas Paul

    Der schwerwiegende Fehler kam bei mir auch. Er kam nicht mehr, nachdem ich mir die 64Bit-Version unter http://www.avm.de/vpn/ besorgt habe. Hast du vielleicht ein 64Bit-Betriebssystem?

    Viele Grüße
    Dennis

Kommentare sind geschlossen.