Automatisierter Download von Symantec Antivirus Definitionen mit wget

Moin Moin,

endlich mal ein Update und dazu gleich ein Tutorial für den automatisierten Download von Symantec Antivirus Definitionen mit dem ultimativen Linux-Tool „wget“. Auf Grund der Problematik, dass bei der Symantec SCS (Symantec Client Security) 10.1.7.7000 der Download, der Virendefinitionen nicht ordnungsgemäß hinter einem Proxy läuft. Dies war der Ursprung für dieses Tutorial.

Anbei mein Quellcode für den Einsatz des Linuxprogrammes „wget“ unter Microsoft Windows Systemen:

@echo off
ECHO **********************************************
ECHO * *
ECHO * Download Antivirus Definitions for

Symantec Products *
ECHO * *
ECHO **********************************************

set http_proxy=[yourproxyaddress.com:port]
pause

ECHO *************************************************
ECHO * *
ECHO * Configuration of download setting (wget.exe) *
ECHO * *
ECHO *************************************************

wget.exe –proxy=on –proxy-user=[username] –proxy-passwd=[password] –http-user=[username] –http-passwd=[password] -nd -r -t3 –cookies=on –save-cookies -S –level=1 -np http://definitions.symantec.com/defs/xdb/
pause

ECHO *************************************************
ECHO * *
ECHO * Moving files *
ECHO * *
ECHO *************************************************

move *.xdb ./navupd
xcopy /R /Y c:\wget\navupd\*.xdb C:\Progra~1\SAV\Symant~1
pause

ECHO *************************************************
ECHO * *
ECHO * Cleaning files *
ECHO * *
ECHO *************************************************

del /f c:\wget\NAVupd\*.xdb
del /f c:\wget\*index*
del /f c:\wget\*.htm*
del /f c:\wget\*.*php

ECHO *************************************************
ECHO * *
ECHO * Ready, all OK! *
ECHO * *
ECHO *************************************************

Der Einsatz des Programmes ist kostenlos und kann von Jedem genutzt werden. Die Veränderung im Quellcode ist relativ simpel gehalten. Jedoch zur kurzen Erklärung falls jemand das ganze nicht versteht. Der Download der neuesten Definitionen geschieht im Ordner „c:\wget„. Der Ordner ist zufällig gewählt. Dieser kann zu jeder Zeit auch geändert werden. Sollte der Einsatz eines Proxys wie hier sein, dann bitte alle Daten bzw „[username]„, „[password]“ & „[yourproxyaddress.com:port]“ ändern. Ich habe am Anfang des Scripts noch ein set hinzugefügt, damit der Proxy auch erkannt wird, falls die Einstellungen im Internet Explorer nicht fruchten/funktionieren. Sollte es gewünscht sein, dass dieses Script ohne Proxy laufen soll, einfach bescheid geben und ich schreibe es um. Was habe ich noch in diesem Script gemacht. Nun ja, der Download funktioniert erst, nach dem die Daten im Script geändert wurden und auch nur dann, wenn das Zusammenspiel mit dem Proxy funktioniert. Automatisch wird es leider nicht erkannt. Sollte alles funktionieren, wird ein „cookie.txt“ auf die Festplatte geschrieben, welches die Logindaten behält und kurzzeitig sichert. Möchte man dies nicht, sollte man am Ende des Scripts noch den Eintrag hinzufügen:

del /f c:\wget\cookie*.*

Nach dem die Virendefinitionen heruntergeladen wurden, werden diese verschoben bzw kopiert. Per „xcopy“ lass ich die drei neuesten Daten in den Ordner:

C:\Progra~1\SAV\Symant~1

kopieren, weil dies der Hauptpfad zum SCS von Symantec ist. Nun sind die Definitionen im Hauptordner von Symantec und diese können dann problemlos vom SCS gefunden werden und auf die neuen Clients geupdated werden. Der erste Probelauf in einer scharfen Umgebung wurde erfolgreich getestet.

Download des Scripts: 3-tutorial-proxy.cmd

Das wars…

Gruß,
Adrian Sauer

Dieser Beitrag wurde unter Windows abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Automatisierter Download von Symantec Antivirus Definitionen mit wget

Kommentare sind geschlossen.